Medizinisch Chemisches Labor

Medizinisch Chemisches Labor

OGTT - Oraler Glukosetoleranztest

Sehr geehrte Frau Kollegin!

Sehr geehrter Herr Kollege!

Wir dürfen Ihnen ein Update zur Diagnostik des Diabetes mellitus entsprechend den aktuellen Leitlinien der Österreichischen Diabetes-Gesellschaft (ÖDG) übermitteln.

Die Diagnose des DM erfolgt anhand von:

- Nüchternglucose

-Oralem Glucosetoleranztest (OGTT) ausschließlich aus venösem Plasma v.a. bei klinischem Verdacht und widersprüchlichen Ergebnissen, oder

- Hämoglobin A1c (HbA1c)- wurde mit den ÖDG –Leitlinien 2012 in die Standardkriterien zur Diagnose des Diabetes mellitus (DM) aufgenommen.

Daher führen wir seit 21. November 2016 den Oralen Glucosetoleranztest (OGTT) ausschließlich aus venösem Plasma durch.

 

 

 

Manifester Diabetes mellitus

 

 

Erhöhtes Diabetesrisiko

Nicht nüchtern („random glucose“)

>oder = 200 mg/dl (11,2 mmol/l)+ klassische Symptome ODER

>oder = 200 mg/dl an 2 Tagen

-

Nüchternglucose

(venöses Plasma)

>oder = 126 mg/dl an 2 Tagen

>oder = 100 mg/dl

(5,6 mmol/l) aber

<oder = 125 mg/dl (6,9 mmol/l) (abnorme Nüchternglucose, „impaired fasting glucose“, IFG)

2-h Glukose nach 75 g OGTT

(venöses Plasma)

>oder = 200 mg/dl an 2 Tagen

Glucose >oder= 140 mg/dl (7,8 mmol/l) aber

<oder = 199 mg/dl (11,0 mmol/l)

(gestörte Glucosetoleranz „impaired glucose tolerance“, IGT)

 

HbA1c

>oder = 6,5 % (48 mmol/mol) an 2 Tagen

>oder = 5,7 %

(39 mmol/mol) aber

<oder = 6,4 % (46 mmol/mol)

Quelle: Diabetes mellitus : Leitlinien für die Praxis 2016 Kurzfassung (ÖDG)

Weitere Informationen finden Sie unter

http://www.oedg.org/pdf/OEDG_Pocket_Guide_Diabetes_2016.pdf

 

Mit kollegialen Grüßen

Ihr Labors. at Facharztteam