NACHWEIS VON ANTIKÖRPERN GEGEN HUMANPATHOGENE YERSINIEN

NACHWEIS VON ANTIKÖRPERN GEGEN HUMANPATHOGENE YERSINIEN

Nachweis von Antikörpern gegen humanpathogene Yersinien

Sehr geehrte Frau Kollegin! Sehr geehrter Herr Kollege!

Nachweis von Antikörpern gegen humanpathogene Yersinien

Das Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie hat uns informiert, dass anstelle der obsolet gewordenen Widal-Reaktionen zum Nachweis von Antikörpern gegen Yersinia enterocolitica O3, O9 und Yersinia pseudotuberculosis nun ein ELISA Test auf Yersinia IgA, IgG und IgM durchgeführt wird: dieser Test erfasst Antikörper gegen alle Serovare humanpathogener Yersinien.

 

Für elektronische Befunde werden in der Gruppe Yersinien Antikörper die folgenden  Abkürzungen verwendet:

Abkürzung   langer Name
YERSA Yersinia IgA
YERSG Yersinia IgG
YERSM Yersinia IgM

 

Statt der bisher angegebenen Titer wird das Ergebnis in U/ml und den folgenden Referenzbereichen angegeben:

 

Wir bitten Sie, das bei der Einspielung Ihrer elektronischen Befunde in die Arztinformationssoftware zu berücksichtigen.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter 01 26053-100 zur Verfügung.

 

Mit kollegialen Grüßen

Ihr Labors.at Facharztteam

MR Dr. Johannes Bauer

Univ. Doz. Dr. Georg Endler

Univ. Doz. Dr. Markus Exner

Dr. Eva Mühl

Dr. Michael Mühl

Univ. Prof. Dr. Wolfgang Speiser

Univ. Prof. Dr. Susanne Spitzauer

Dr. Sonja Wagner

Dr. Peter M. Winter