NEUE ABSTRICHBESTECKE FÜR CHLAMYDIA TRACHOMATIS UND NEISSERIA GONORRHOEAE

NEUE ABSTRICHBESTECKE FÜR CHLAMYDIA TRACHOMATIS UND NEISSERIA GONORRHOEAE

Neue Abstrichbestecke für Chlamydia trachomatis und Neisseria gonorrhoeae

Sehr geehrte Frau Kollegin! Sehr geehrter Herr Kollege!

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ab 1. Juli 2017 für den Erregernachweis von Chlamydia trachomatis und Neisseria gonorrhoeae eine Umstellung auf neue Abstrichbestecke erfolgt. Der Abnahmetupfer wird durch eine Bürste ersetzt, um eine Optimierung der Materialgewinnung zu gewährleisten.

Im Wesentlichen bleibt die Probengewinnung unverändert:

Endozervikale Proben (nichtschwangere Frauen):

Bitte säubern Sie die Endozervikalregion mittels beiliegendem Wattetupfer. Nach Abstrichnahme (endozervikal) verbleibt die Abstrichbürste im Gefäß mit dem PCR-Medium. (siehe Beilage)

Urinproben (Schwangere, Männer):

Um die Stabilität der Probe zu gewährleisten, ist der Harn (Schwangere und Männer) unmittelbar nach der Abgabe aus dem Harnbecher in das Medium des speziellen Harngefäßes bis zur entsprechenden Markierung umzufüllen. (siehe Beilage)

Im neuen Medium stabilisierte Proben (Abstrich und Harn) sind bei 2-30 Grad bis zu 12 Monate stabil!

Weiters weisen wir darauf hin, dass eine Verunreinigung der Probe durch Blut und Schleim zu falsch negativen Ergebnissen führen kann.

Mit kollegialen Grüßen

Ihr Labors.at Facharztteam

 

MR Dr. Johannes Bauer

Univ. Doz. Dr. Georg Endler

Univ. Doz. Dr. Markus Exner

Dr. Eva Mühl

Dr. Michael Mühl

Univ. Prof. Dr. Wolfgang Speiser

Univ. Prof. Dr. Susanne Spitzauer

Dr. Sonja Wagner

Dr. Peter M. Winter

 

Siehe Beschreibung